Vorwort vom Autor 

Die Automatisierung von Geschäftsprozessen ist für Finanzdienstleister von großer Bedeutung. Sei es in der Automation von Zahlungstransaktionen, Kundendatenverwaltung oder Finanzdatenanalyse, überall können Zeit und Kosten eingespart werden. 

Mit diesem Beitrag untersuchen wir für Sie, wie Finanzdienstleister mithilfe agiler Automatisierung weitere Vorteile erzielen können. Agile Automatisierung ermöglicht es Unternehmen, schnell und flexibel auf Marktveränderungen zu reagieren, indem Prozesse stetig optimiert und angepasst werden. Agile Automatisierung vereinfacht Arbeitsabläufe, steigert die Produktivität und ermöglicht zusätzliche Kosteneinsparungen.  

Erfahrungen aus bisherigen Automations- und Optimierungsprojekten 

Sicher ist auch Ihnen bewusst, dass die Nutzung von Automation zur Geschäftsprozessoptimierung inzwischen sehr etabliert ist. Automatisierungsprojekte bieten Ihnen Vorteile wie verbesserte Produktivität, Kosteneinsparungen, bessere Erfüllung von Qualitätsstandards und verringerte Fehlerwahrscheinlichkeit. 

Allerdings werden Sie uns zustimmen, dass klassische Automatisierungsprojekte häufig langwierig sind, sich der Automationsgrad erst spät und zögerlich erhöht und im Vergleich zu anderen Branchen (Industrie) sogar zu langsam sind. Dadurch treten auch oft Änderungen der Rahmenbedingungen ein, die Einfluss auf das Ziel haben. Zudem fokussieren sie nur auf bestimmte Bereiche, und die Lösungen decken nur selten 100% der Aufgabenstellung ab. 

Viele Wege führen nach Rom – so auch im agilem Projektmanagement! 

Um Ihre Effizienz sowie die Qualität Ihrer Geschäftsprozesse zu verbessern, bietet Ihnen agiles Projektmanagement verschiedene Ansätze:  

  • Förderung einer Kultur der ständigen Verbesserung, Kundenorientierung und Transparenz im Team; 
  • Unterstützung der Zusammenarbeit mit Fachbereichsexperten; 
  • Ermöglichung schnellerer Reaktionen auf Schwierigkeiten oder Änderungsanforderungen;  
  • Optimierung von Geschäftsprozessen und Flexibilitätsgewinn durch die Kombination mit Automatisierungstechnologien wie RPA (Robotic Process Automation) und ML (Machine Learning);  
  • Vereinfachung des Arbeitsalltages durch simple Änderungen im Prozessablauf, von Mailregeln, aber auch VBA-Skripten.  

Einfach nur machen ist nicht genug – wie also richtig agil automatisieren? 

Agile Automatisierung ermöglicht Finanzdienstleistern eine effizientere Bearbeitung von Transaktionen, Risikoreduzierung, schnellere Durchlaufgeschwindigkeit und verbesserten Kundenservice. Agile Methoden wie Scrum sind bereits in der Finanzdienstleistungsbranche etabliert und bieten Ihnen zum Teil ungeahnte Vorteile. Diese reichen von schneller Reaktion auf neue Anforderungen über höhere Umsetzungsgeschwindigkeit und frühere Realisierung von Nutzen bis hin zur Verbesserung der Aufbau- und Ablauforganisation sowie den Transfer von Mehrwerten auf andere Bereiche. Um nur einige zu nennen! 

Damit Sie und Ihr Unternehmen die Vorteile agiler Automatisierung vollständig nutzen können, müssen alle Mitarbeiter den Nutzen verstehen und vor allem die erforderliche Methodik beherzigen. Ihr Fokus sollte dabei zunächst auf automatisierbaren User-Aktivitäten liegen. Später können Sie tiefgreifendere Anpassungen vornehmen. Ihr Projekt führen Sie in einem agilen, crossfunktionalen Team nach Scrum und können es beenden, sobald keine weiteren Verbesserungen mehr erzielt werden können. 

Sie profitieren somit von mehr Flexibilität im Umgang mit Veränderungsanforderungen sowie einem höheren Maß an Effizienz in der Abwicklung Ihrer täglichen Aufgaben.  

Fazit 

Agile Automatisierung ermöglicht es Ihnen als Finanzdienstleister, schneller und effizienter zu arbeiten. Durch die Kombination von agilen Methoden und Automatisierungstechnologien können Sie: 

  • Zeit sparen, 
  • die Sicherheit der Daten und Transaktionen verbessern,  
  • die Kundenzufriedenheit steigern,  
  • einen höheren Mehrwert generieren, 
  • schneller Lösungen bereitstellen und eine größere Bedarfsabdeckung erreichen.  

Sie gehen damit Problemlösungen ganzheitlich an und nicht nur Facetten des Problems. Indem Sie 80% Lösungen anstelle 100% anstreben, vermeiden Sie Goldkanten und erreichen durch die Fokussierung erhebliche Effizienzsteigerungen.  

Autoren: Dirk Dose, Stephen Oether, Hans-Jörg Flöck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3  +    =  6

Verwandte Artikel